Die Familie
Wir über uns
Kokosinseln 2011
 100-Jahr-Feier 2014
Mainz 2016
 Hannover 2017
Fotos 2017
Zusatzname "-Emden"
Familiennachrichten
Dit un Dat
9. November
Historisches
Historische Fotos
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt/Hinweis

Das Treffen 2017 fand vom 15.-18. Juni in Hannover statt.

 

 

Wieder einmal liegt ein tolles Emdentreffen hinter uns: von Martina  und Andrea perfekt geplant, organisiert und durchgeführt, konnten wir drei Tage in Hannover genießen!

Der erste Abend diente, wie immer, dem freudigen Wiedersehen, dem Klönschnack und den neuesten Nachrichten und Aktivitäten aus der Emdenfamilie.

Erfreulicherweise konnten wir wieder „Neue“ in der Runde begrüßen: Zum ersten Mal dabei waren die Schwestern Marion und Karin, Enkelinnen von Paul Köster-Emden, beide aus Hamburg.

Zum Thema „Neues Schiff der Marine mit dem Namen EMDEN“ wurde von der brieflichen Anregung an den Oberbürgermeister der Stadt Emden vom November 2016 berichtet, sich mit den OB der Städte Köln, Karlsruhe, Lübeck und Augsburg zu verständigen, um sich in einer konzertierten Aktion an das BMVg um die Namensgebung dieser Städte für die fünf neuen Korvetten zu bemühen.

Inzwischen ist der Bau dieser neuen Schiffe am 21.06. vom Haushaltsausschuss des Bundestages genehmigt worden. Inoffiziell hört man in Berlin, dass die Chancen für diese traditionelle Namensgebung auch sehr gut stehen. Ziel der Marine ist es, bereits in 2019 die ersten beiden Einheiten in Dienst zu stellen.

Am Freitagmorgen führte uns der erste Weg in das benachbarte Rathaus. Nach einem kurzen und sehr interessanten Blick in die 750-jährige Geschichte Hannovers anhand der dortigen 4 Stadtmodelle wurden wir von Bürgermeister Scholz im Ratssaal empfangen. Er erzählte uns kurzweilig eine Stunde lang Interessantes und Wissenswertes, vor allem über die heutige Stadt.

Mit einem schicken Reisebus ging es weiter zu einer Stadtrundfahrt unter fachkundiger Führung durch Andrea und Martina. Sie endete an der Schlossküche Herrenhausen, wo wir uns mit einem Mittagessen für den anschließenden Rundgang durch den wunderschönen Herrenhäuser Großen Garten stärken konnten, auch hier geführt von den beiden Schwestern.

Nach dem Abendessen im Hotel gab es einen Film über die Verschmutzung des Indischen Ozeans, dargestellt am Beispiel der Kokosinseln. Dieser Film ist auch auf youtube im Internet zu sehen.

Bilder von den Treffen in Laboe und Mainz ergänzten das Programm.

Da unser Hotel mitten in der Stadt lag, konnten wir am Samstagvormittag in zwei Gruppen die Altstadt zu Fuß erkunden. Dafür gab es diesmal zwei Gruppen: Die Gruppe der Rollatorfahrer und langsam Gehenden wurde von Kurt und Margrit geführt, die Anderen von Andrea und Martina. Das anschließende freie Manöver in der Innenstadt wurde gerne angenommen, denn Hannovers Stadtkern eignet sich neben Restaurantbesuchen auch hervorragend zum Einkaufen.

 Am Festabend hatte sich der Kreis der Familie auf 54 vergrößert. Erfreulicherweise waren dieses Mal auch Kinder und Jugendliche im Alter von 1 bis 21 dabei!

Nach dem Abendessen gab es eine besondere Überraschung: Stephan-Thomas Klose in der historischen Uniform des Hellmuth von Mücke las Szenen aus dessen Buch „Ayesha“ vor, schauspielerisch begleitet von seinen Söhnen Lorenz-Werner und Jonathan als deutsche Soldaten, Udo Strijewski als Kapitän v. Müller und Hartmut Eickhoff in wechselnden englischen und arabischen Rollen, ebenfalls in historischen Uniformen. Mit großem Beifall bedachte die Emdenfamilie diese kurzweilige, lebendige und durchaus gelungene Darstellung der abenteuerlichen Reise des Landungszuges.

Mit dem Dank an die beiden Ausrichterinnen des Treffens, das allen in guter Erinnerung bleiben wird, ging auch dieser letzte Abend zu Ende.

Auch für das nächste Jahr hat sich ein Organisator mit Team gefunden: Thorsten wird es im Raum Stade ausrichten, unterstützt von seiner Schwester Kirsten, die dafür sorgen will, dass auch für die Kinder ein schönes Parallelprogramm geboten werden soll!

Jetzt können wir also im Terminkalender für 2018 schon einmal festhalten:

Emdentreffen in Stade vom 31.Mai bis 03.Juni 2018

 

emdenfamilie@t-online.de